RENE FESTIVAL

Theater- und Performancefestival
vom 14.-21. Juli 2022

RENE ist neu, RENE ist erneuerbar und 2022 will RENE recyceln.

RENE zeigt das, was (fast) weggeworfen wurde, was sich während der letzten zwei Jahre Pandemie angesammelt hat oder liegengeblieben ist. Ob durch einen letzten Schliff oder das komplette Neueinschmelzen bietet RENE die Chance zur Wiederaufbereitung.
RENE findet vom 14.- 21. Juli 2022 in Braunschweig statt.

>>> www.rene-festival.de <<<

 

Das komplette Programm könnt ihr euch hier als PDF herunterladen.

Festivalcampus RENE

Der Festivalcampus an der HBK hat für euch jeden Festivaltag von 14:00 – 24:00 Uhr geöffnet! Hier ist Raum für einen gemeinsamen Austausch, Pausenzeit mit leckerem Essen und einem kühlen Getränk, Zelebrieren und kritischem Reflektieren der Kunst.

Kommt vorbei und gestaltet mit oder genießt einfach nur die Sonne bei guter Atmosphäre!

Rahmenprogramm:

Die Eröffnung – 14.07. ab 19 Uhr, Nexus
Zum gemeinsamen Auftakt laden wir euch ein, begleitet von Bands und Getränken das 1. RENE Festival einzuläuten.

Raum für Austausch – Jeden Festivaltag ab 20:30, HBK, open end
Jeden Festivaltag ab 20:30 Uhr findet hier ein angeleitetes Nachgespräch statt. Wir wollen uns über das Gesehene austauschen, diskutieren, Fragen stellen – wir freuen uns auf deine Perspektive!

RENE b2b WRG-Studios – Festivalparty – 16.07. ab 19:00 Uhr, Nexus
Zum Bergfest – der Mitte des Festivals – laden wir euch zusammen mit den WRG Studios ins
Nexus ein. Freut euch auf ein tolles Line-Up an DJs, sommerlichen Getränken und Austausch mit Menschen aus ganz Niedersachsen.

Siebdruck-Werkstatt – 21.07., 15:00 – 20:00 Uhr, HBK
Kommt vorbei und probiert euch am Siebdruck. Wir haben vorgefertigte Motive, mit denen ihr euer eigenes RENE T-Shirt bedrucken könnt.

Vortrag von Sonja Schütte: „Am Rockzipfel der Modelmama oder das Zirkuszelt im Abendkleid“
21.07. um 15:00 Uhr, HBK, ca. 30 Min.
Humoristisch und mit eiserner Ironie widmet sich Sonja Schütte, Masterstudentin „Inszenierung der Künste und Medien“ an der Uni Hildesheim, dem Kleid der Heidi Klum im GNTM Finale 2021 und analysiert dieses anhand von Raumtheorien.

Der Festivalabschluss – 21.07. ab 21:00 Uhr
Wir laden euch herzlich zum Kneipenabend im Nexus ein, um gemeinsam RENE ausklingen zu lassen. Zudem sind wir gespannt auf eure gesammelten Eindrücke und Erfahrungen. Stoßt noch ein letztes Mal mit uns an.


Theater und Performances

Raumlauf 1 | Sara Hartmann
Die Performance “Raumlauf 1” versucht mithilfe von Virtual Reality Technologie einen Ort der besonderen Begegnung zu schaffen, an dem verschiedene Momente und Körpermiteinander verschmelzen. In einer Zeit, in der wir uns daran gewöhnt haben, uns digital an verschiedenen Orten zu treffen, bietet “Raumlauf 1” einen Gegenvorschlag an: ein Treffen zu verschiedenen Zeiten am selben Ort. 

Termine und Infos: DO 14.07. 10-18 Uhr, FR 15.07. 10-20 Uhr,  SA 16.07. 10-20 Uhr


Foto: Janina Lisa Meyer

[bbb] | bbshe
In [bbb] dekonstruieren wir das propagierte Bild der Polizei sowie die Feindbilder, die sie schafft und fragen nach Schutz und Sicherheit für alle. Wen schützen die sogenannten Sicherheitsbehörden und warum?

Termine und Infos:
 DO 14.07. 17 Uhr, FR 15.07. 15 Uhr


Foto: Dennis Schneider

Physis – eine Kunst-Körper-Verhandlung | moment.aufNAHme
Vier Spieler*innen gehen dem Spannungsfeld zwischen den Ansprüchen der Gesellschaft und dem persönlichen Wunsch des Ichs nach Selbstliebe auf den Grund und stellen gängige Schönheitsideale in Frage. Was wird von mir erwartet, wo wird mir dies stets vor Augen geführt und wie kann ich selbst diesen ständigen Erwartungshaltungen Stand halten?

Termine und Infos: FR 15.07. 17 UhrSA 16.07. 19 Uhr

Foto: Greta Ernst

Ma verrà il giorno | cindy+cate
In MA VERRÀ IL GIORNO beschäftigen sich die zwei Performer*innen mit der Kommerzialisierung von unterschiedlichen Subkulturen. Dabei präsentieren sie in Form eines Bühnenstücks die Ursprünge der Punk- und der Hip-Hop-Kultur, der queeren Community sowie der italienischen Widerstandsbewegungen gegen den Nationalsozialismus im zweiten Weltkrieg, und deren Wege zum Marktprodukt.

Termine und Infos: FR 15.07. 19 UhrSA 16.07. 15 Uhr

Foto: Lotte Riedel

r/u/with me/still | ReinigerBuchgräber&Friends
r/u/with me/still? ist eine lecture, ein Happening, ein Theater-Ritual zu virtuellen Simulationen, zu digital twins – zwischen hard science, new-age Okkultismus und to-do Liste. Die Ergebnisse eines intensiven Rechercheprozesses zu digital twins werden von zwei Performenden auf einer Theaterbühne präsentiert.

Termine und Infos: SA 16.07. 17 Uhr 

Foto: Robin Alberding

Aufruhr hinterm Venushügel | newclitsontheblock
Auf der Bühne: Der Venushügel. Unbeachtet, ungesehen, ignoriert. Aber etwas ist anders als sonst. Denn hinterm Venushügel herrscht Tumult. Drei der vielen Unruhestifter*innen haben entschieden, hinter dem Hügel hervorzutreten: Es sind Vulva, Menstruation und Ausfluss.

Termine und Infos: SA 16.07. 17 UhrDI, 19.07. 19 Uhr

Foto: Leonidas Kosmidis

Blauer Marmor Interface (Ich suche einen Ort mit permanenter Erdanziehungskraft) | GlücklicheFügung2
Motiviert durch die endlosen Linien und Möglichkeiten von Google Earth, einem übrig gebliebenen Abbild von WELT, begeben sich die drei Performer*innen auf eine Reise. Sie finden einen Ort der Hyperaffirmation, entwickeln dort neue DESIRES und begeben sich auf den Weg zu realen wie auch erträumten Orten.

Termine und InfosDI 19.07. 17 UhrMI 20.07. 15 Uhr


Foto: Marcel-André Friebe

Einsam Gemeinsam | Kollektiv Juli
Wenn ich mit mir alleine bin, bin ich ja nicht wirklich alleine, denn ich bin ja mit mir. ich ja nicht, Also irgendwie zusammen und gleichzeitig alleine. Wer bin ich, wenn ich nicht von anderen gespiegelt werde? Bin ich dann überhaupt jemand? Will ich überhaupt Zeit mit mir verbringen? Und was, wenn nicht?

Termine und Infos: MI 20.07. 17 UhrDO 21.07. 19 Uhr

Foto: Lukas Papierak

Läuft bei uns | sassy fires
Eine Popschlacht. Bunt, empowernd.
Über den Menstruationszyklus in all seinen Phasen, Formen und Farben – über den Lebensalltag jeden Tag nicht nur an den Tagen. Eine ehrliche und offene Auseinandersetzung mit allem, was der Zyklus mit sich bringt.
Über Lust, Selbstliebe und Gemeinschaft.

Termine und Infos: MI 20.07. 19 UhrDO 21.07. 17 Uhr

 


Grafik: Nele Rennert

Workshops

Fabulous Siebdruck Workshop
Hier habt ihr die Möglichkeit eure eigenen Shirts, Taschen, Aufnäher oder was auch immer ihr wollt zu bedrucken. In diesem Workshop lernt ihr, wie die Siebe hergestellt werden, wie ihr euer Motiv erstellt und was für künstlerische Möglichkeiten es im Siebdruck geben kann. Wenn ihr schon fertige Motive habt, die ihr drucken wollt, bringt diese bitte als schwarz-weiß Vorlage auf einem USB Stick mit.

Infos und Anmeldung hier

SCHLAU Braunschweig – Autobiografischer Anti-Diskriminierungs- und Bildungsworkshop
Mit Hilfe von pädagogischen Konzepten arbeiten wir in Form von Workshops und Vorträgen an der Sensibilisierung für die Lebensrealitäten von LGBTQIA+ Personen. Dabei sprechen wir über das eigene Coming- Out, Diskriminierungsmechanismen, Vorurteile sowie Rollenbilder und reflektieren damit einhergehende heteronormativen Strukturen.

Infos und Anmeldung hier

 

My body is many | Juri Jaworsky
Was ist die Grenze meines Körpers und wer liegt eigentlich dahinter? In diesem Workshop werden wir uns umarmen, in den Boden fallen, gegeneinanderdrücken, zwischen einander sein, Raum einnehmen, sliden, droppen, shaken und schwitzen.

Infos und Anmeldung hier.

 

Von den Nicht-Akademiker*innen zu den Nicht-Bersucher*innen des Theaters? – Klassismus im Theater | Catharina Koch

Wir wollen uns in diesem Workshop gezielt mit der bisher weniger beachteten Diskriminierungskategorie Klassismus auseinandersetzen und den Zugang zum Theater utopisch neu denken. Wo kommen wir her? Was wollen wir zeigen? Wen wollen wir erreichen?

Infos und Anmeldung hier


Installationen

Vom 19. bis 21. Juli wird unser Festivalcampus mit verschiedenen Installationen gestaltet.
Von 14:00 – 22:00 Uhr habt ihr die Möglichkeit in verschiedene Räume einzutauchen!


Keine Anmeldung notwendig.

Mit dabei sind:

Charlotte Kremberg
„Haben wir es mit beachtlichen regionalen Konzentrationen zu tun“
Ein 2 Cent-Stück gleitet, springt und rollt durch Münzbahnen aus ausschließlich gefundenen
Materialien. Diese Arbeit beschäftigt sich mit den teils zufälligen Klängen des Geldstückes auf unterschiedlichen Materialien in infantilen Systemketten.

Rita de Matos
„Screen Test: a reading to break tools“
Die Videoperformance dreht sich um die Frage wie die dialektischen Auslöser von Trauma
Bonding gebrochen werden können. Obwohl der eigene Körper eigentlich nicht das von Rita de Matos künstlerische Ausdrucksmittel ist, ist diese Performance eine bewusste Entscheidung einer Eigen-Inszenierung.
Content Note: Die Arbeit beinhaltet verbale Gewalt und Gaslighting.

Alissa Mirea Weidenfeld
„Begleitvegetation einer Konversation“
Zu hören sind „Lumpen“ einer Konversation. Ausgeschnittenes, für Zuhörer*innen eines Podcastgespräches unnötiges Atmen, Mundgeräusche, Störgeräusche der Luft, hängengebliebene Satzfetzen. Atem, „Ähms und Ähs“. Wo bleibt da Raum für eigene Gedanken, Positionsbildung und Einhaken?

Julia Weidner
„Wer bist du?“
Live-Installation, Sa. 19.07. 10-18 Uhr, Kaffeehaus Cyriaksring
Am Anfang ist da ein leerer Raum. Eine Kunststudierende, die offen arbeitet. Texte von Menschen. Viele Fragen. Viele Ideen. Viel Material. Vielleicht auch neues. Sätze von dir. Wer bist du? Keine einfache Frage. Erst recht nicht in einer engen Struktur. Ein strukturelles Problem. Vermutlich. Wer bist du? In 3 Worten. In einem Satz.
Das Ergebnis der Arbeit ist auch 20.+21.07. in den Fenstern des Kaffehauses zu sehen.


In Kooperation mit: