ByeBye Disneymond/ Die Tage und Nächte unseres Sommers riechen nach Flieder

Es ist Juli und es ist Sommer. Wir schmeißen Brombeeren in die Hitze-See unserer Gedanken Tristesse,schwebt Glutluft neben Lustduft und Gehauchtes neben Stille. Wenn eine Stecknadel jetzt fallen würde, es hörte der ganze Block und würde Romantik zerbrechen, die Zeitungen quellten über. Nichts zu berichten, nichts, das zu berichten, das Druckpapier der Tintenpatronen, oder dieHände der Postbotin zu beflecken, wertvoll genug. Nichts, dessen Riss einer immerwährenden Blase der Hitze, einer unseres Sommers sachtschwebender Ruhe Innigkeit, würdig wäre. Es taucht nachts, über einzelnen Dächern schwebend, der Disneymond sein milchiges Licht. Flieder tropft und verliert sich in Baumkronen, stülpt fassadendicker Duft über … ByeBye Disneymond/ Die Tage und Nächte unseres Sommers riechen nach Flieder weiterlesen

die welt der anderen/ keine summertime sadness

es ist juni, ich schreibe im märzgroßtönend wird sich die sonne erheben undschmelzender straßen staubstraßender schmelzenschmecken nachnächte nach holunderschmecken tage nach     _     es ist juni, ich schreibe im märz     ich würde gerne über nächte schreiben     ich schreibe über uns     und ob wir, ob wir, ob wir      lana lehnt sich aus ihrem privilege- house     ich brülle mein missendes nah     in lanas feel good pop     ich möchte summertime sadness und     zwischen menschlich keit und      ich kann nicht wissen     wer diesen text liest     ich will nicht wissen    … die welt der anderen/ keine summertime sadness weiterlesen

zwischen menschlich keit

wie es wäre II   dein körper, dieverschlungener knochen muskeln spannenziehend sehnen krümmender hände fingergreifen bewusst nach der hand. wärme entsteht.wechselt materie.stehen beider gehäuser hüllen nebeneinander, wirdaus dem ich ein komplexes gebilde. und lässt nähe nähe entstehen, oder?bildet beziehung bindung, hängtkörper an körper,empathie nennt man das,wenn sich menschen verstehen. alles pocht.strömt bahnen blut knirschender knochen spannender stränge die haut,folien deckendschützt alles,was lebt. und leben körper im netzwerk gemeinsam.metarmorphose. du, dein körper, diekörperfalten langsam emotionen.netzwerkt sich ein jedesvorsichtig tastend greifen verschlungener muskeln fingerin hand,findet hand,liebt,lässt,suchtvon neuem. empathie nennt man das, wenn sich menschen verstehen.und ende, wenn sich was findet zum schluss. … zwischen menschlich keit weiterlesen

APRIL APRIL UND KITSCH KITSCH KITSCH

wie es wäre DU SAGST QUE SERA QUE SERA ICH SAGE APRIL APRIL UNSERE STIMMEN WERDEN VOM VERSCHLUCKEN DER AUTOS ÜBERROLLT UND SOWIESO IST DIE SZENERIE SEHR ROMANTISCH ES IST FRÜHJAHR UND ES IST SOMMER WIR KÜSSEN UNSERE SCHWITZIGEN KÖRPER NASS UND FINDEN DAS PRIMA WIR FINDEN UNS PRIMA WIR FINDEN DEN KLIMAWANDEL PRIMA UND DIE GLOBALISIERUNG UND DASS DU SPANISCHE LIEDER FALSCH ZITIERST DAS MAG ICH EIGENTLICH GANZ BESONDERS AN DIR WIR SCHAUEN UNS TIEF IN DIE AUGEN UNSERE BLICKE SAGEN ALLES SIE SAGEN WIR WOLLEN MEHR ODER WENIGER SIE SAGEN WIR HÄTTEN GERN SO VIELES BITTE UND NOCH … APRIL APRIL UND KITSCH KITSCH KITSCH weiterlesen

I‘? waitin´ for my fa?her to say “? love y?u s?n”.

I loveyou and I [don’t]wantyoutoloveme back.I w?n`t be there for you. ? will try to. ____? will not disassociate/ !/We will bringbackbringbackbringback.W? will be [?] friends.W? will not /!/ be friends.Fa?her.F?ther.????er.We will bringbackbringbackbringback.W?`re try?ng to –– build up.Silently, each one- a?one /?/A?one /!/[One/!!!/] ???????????????Bec?use w? [youand?] Bec?use youand? have n.thing ton/!/thing to tell andnoth/ /ng to /___ / to each –TOSAYTOEACHOTHER:_ _ _ _ _ _ _ _ _I‘? waitin´ for my fa?her to: I‘? waitin´ for my fa?her to say “? love y?u s?n”. weiterlesen

Klimaanlagenerinnerung im Februar.

Ich freue mich.Du freust dich nicht.Du sagst In 50 Jahren bist du Enttäuschung. Ich spucke Spucke, kotze Kotze.Du sagst Sorry Darlin´, but if you wanna leave a message, just start talking at the sound of the tone, ha ha ha. Ich sage auch ha ha ha.Ich lache und schmeiße meinen Telefonhörer an die Wand. Das tat dann mal ganz schön weh.Klimaanlagenerinnerung:Du, Schweißnassrücken, klebt Ich, hängt Wange an Wange, schweben Nackenhaare an Nackthaut, flüstert Du ins Schreien where is my love(?). Suchen beide.Fassen Hände.Fassen Hände sich an.Du fässt mich an.Du sagst IN 50 JAHREN –– und das wars dann wohl.Meine Wirbelsäule … Klimaanlagenerinnerung im Februar. weiterlesen

HALLO an den sunny beach.

Und HALLO von mir. An euch.  Und an mich. Das ist hier ja alles ziemlich neu. Ich bin Juri – das ist der Anfang. Schleimspurig reckt sich Quallenarm entlang sandiger Riffe gen Morgen, napft sich fest, bleibt hängen. Keift. Keimt. Vergisst – und vertrocknet sich. Nebst ihm Scherbenaustern. Langsam, jede Sekunde mitwabernd begrüßt der sunny beach das neue Jahr. Ein großes HALLO an den sunny beach. Es ist hier ganz ok kalt. Wir bauen Wasserschneemänner und haben uns supi viel vorgenommen für die kommenden 365 Tage. Festungsglück mit Glückskeksgelage. Ein Feuerwerkskörper trifft ins Meer, trinkt Hoffnung, schmeckt Salz. Aber hier … HALLO an den sunny beach. weiterlesen