ZWISCHEN SCHWESTERN & SÖHNEN | rio.rot

Vorstellungen

23. Oktober 2022
16:30

Zwischen Schwestern & Söhnen
Lecture-Performance von rio.rot

In der Theaterperformance „Zwischen Schwestern & Söhnen“, die im Rahmen der deBühne Förderung am Theaterhaus Hildesheim entstand, setzten sich die drei Performer*innen von rio.rot mit den erlernten Rollen von Töchtern und Söhnen auseinander. Sie thematisierten, basierend auf ihren Biografien und Interviews, mit überdimensionalen Bauklötzen die Positionen von Töchtern und Söhnen.

In der Lecture Performance zu „Zwischen Schwestern & Söhnen“ werden die Inhalte im Bezug zu Klassismus neu gedacht und Szenen der ursprünglichen Performance aufgegriffen. Im Zentrum der Lecture Performance steht die Frage, inwiefern das Loslösen von Geschlechterrollen von Klassismus beeinflusst wird.

Eine Veranstaltung des LOT-Theaters im Rahmen von frühSTÜCK.
Konzept und Performance: rio.rot, Anna Konrad, Sophie Bothe, Catharina Koch | Bühnenbild: Jonas Gorath | Flyer und Plakat: Nele Rennert


Gefördert durch das Theaterhaus Hildesheim, die Stiftung Niedersachsen, das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Landschaftsverband Hildesheim, die Friedrich-Weinhagen-Stiftung, die Heinrich-Damman Stiftung, die Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz, die Stadt Braunschweig, die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, die GO20-Kita Hildesheim und den Brunotteschen Hof Wallenstedt.

Foto: Dennis Schneider