RENE FESTIVAL: BLAUER MARMOR INTERFACE | GlücklicheFügung2

BLAUER MARMOR INTERFACE (Ich suche einen Ort mit permanenter Erdanziehungskraft)
Von GlücklicheFügung2

„Sie haben ihr Ziel erreicht.“

Ausgehend von einem fiktiven Ort der Zufriedenheit, welcher behauptet, das Ziel einer Reise zu sein, wirft die Stückentwicklung Blauer Marmor Interface (ich suche einen Ort mit permanenter Erdanziehungskraft) Fragen nach Verortung und Sehnsucht auf. Motiviert durch die endlosen Linien und Möglichkeiten von Google Earth, einem übrig gebliebenen Abbild von WELT, begeben sich die drei Performer*innen auf eine Reise. Sie finden einen Ort der Hyperaffirmation, entwickeln dort neue DESIRES und begeben sich auf den Weg zu realen wie auch erträumten Orten. In unterschiedlichen theatralen Modi finden sie ihre Sprecher*innenpositionen und verwerfen sie wieder. Die Performer*innen sind zu Gast auf WELT, wie in einem Hotel – diesem elendigen Nicht-Ort – an dem sie überall und nirgendwo zugleich sind. Aber wo verorten sie sich, wenn sich der Globus in gött*innenähnlicher Manier im sternenbestreuten All hin und her rotieren lässt? Und wo sind eigentlich die ganzen Wolken?

Von und mit: Abdalrahman Alqalaq, Fides Rosa Wallis, Kaija Knauer, Paul Voell und Saskia Hornig

Barrierefreiheit: Die Arbeit ist für hörende und sehende Menschen konzipiert. Der Eintritt ist rollstuhlgerecht.

Eintritt frei.
Dauer: 60 Minuten
Sprache: deutsch
Foto: Marcel-André Friebe