PRÉLUDES / SONGS OF LOVE AND BONES | Helge Letonja mit dem Ensemble Of Curious Nature

Vorstellungen

21. Januar 2022
20:00
22. Januar 2022
20:00

PRÉLUDES / SONGS OF LOVE AND BONES
Zwei Tanzstücke von Helge Letonja mit dem Ensemble Of Curious Nature

PRÉLUDES
In Soli und Duetten verdichtet Helge Letonja die unterschiedlichen emotionalen Facetten und dynamischen Qualitäten des Klavierzyklus der 24 Préludes op. 28 von Frédéric Chopin zu ausdrucksvollem zeitgenössischem Tanz. Mal in Anlehnung, mal als Kontrapunkt reicht die Palette von melancholischer Nachdenklichkeit über dichte Passagen in intensivem Drang bis zu stürmisch-sprunghaften Kaskaden.

Konzept und Choreografie: Helge Letonja | Choreografische Assistenz, Trainingsleitung: Paul Pui Wo Lee, Keith Chin | Tanz: Kossi Sebastien Aholou-Wokawui, Leila Bakhtali, Oh Changik, Maria Adriana Dornio, Einav Kringel, Daniel Moret | Musik: Frédéric Chopin | Licht: Laurent Schneegans | Kostüme: Lena Kirschberger

SONGS OF LOVE AND BONES
Mit Songs of Love and Bones wird das Publikum in eine Oase der Sinnlichkeit geführt, die in tänzerischer Intensität vielschichtige und abgründige Facetten der Liebe offenbart. Vom frühlingshaften Erwachen sozialer Wesen bis hin zu dunklen Seiten komplexer Beziehungsmuster bewegen sich die Tänzer*innen zu Evergreens und Neuentdeckungen von Love Songs. In feingezeichneten Soli und Duetten werden Brüche und Verletzlichkeiten entlarvt, Sehnsüchte bloßgelegt und Innerlichkeit nach außen gekehrt.

Konzept und Choreografie: Helge Letonja | Choreografische Assistenz, Trainingsleitung: Paul Pui Wo Lee, Keith Chin | Tanz: Kossi Sebastien Aholou-Wokawui, Leila Bakhtali, Oh Changik, Maria Adriana Dornio, Einav Kringel, Daniel Moret | Dramaturgie: Anke Euler | Licht: Michael Doepke, Kelly Alvarez | Kostüme: Rike Schimitschek

Die Tanzkompanie Of Curious Nature setzt seit 2019 von Norddeutschland aus Impulse. Neben den Künstlerischen Leitern Helge Letonja (Bremen) und Felix Landerer (Hannover) bereichern internationale Gast-Choreograf*innen und Newcomer*innen das Portfolio der Kompanie.

Eintritt: 18 Euro / ermäßigt 6 Euro

Eine Veranstaltung vom LOT-Theater im Rahmen von Tanzstelle Braunschweig

Tanzstelle Braunschweig wird gefördert von der Stiftung Niedersachsen, der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung, vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, durch die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz

 

(Fotografin: Marianne Menke)