Miami Punk

Miami Punk | James & Priscilla

Vorstellungen

3. Februar 2022
20:00
4. Februar 2022
20:00
5. Februar 2022
20:00

Miami Punk

An der US-amerikanischen Küste von Florida ist der atlantische Ozean verschwunden und hat eine neue, endzeitliche Sandwüste offengelegt. Tourismus und Schiffsbetrieb sind Vergangenheit, während die lokale Politik und ein großer Konzern, die Öffentlichkeit und ein undurchschaubares Netz aus Interessengruppen um Macht und Deutungshoheit kämpfen. Vor dieser Kulisse aus Agonie und Aktionismus, Durchhalteparolen und Verschwörungstheorien bewegen sich eine Game-Designerin, eine Soziologin, ein Teilnehmer des spiritualistischen „Kongresses“ und ein deutsches Computerspiel-Team durch das bedrohlich-surreale Miami.

James & Priscilla erzählen ein endzeitlich-surreales Miami aus Juan S. Guses gleichnamigem Roman. Sie stellen in ihrer Inszenierung digitale Bild- und Klangwelten einem analogen Bühnengeschehen gegenüber. Sie untersuchen den Romantext auf seine zahlreichen Perspektiven, erzählen mit aktuellen Pop-Songs von Einsamkeit und kleinen Utopien, bewegen sich live durch eine bizarre Computerspielebene und transformieren so den kargen Theaterraum in ein schillerndes Miami.

Eintritt: 18 Euro / ermäßigt 6 Euro

Eine Produktion von und mit: Clara Ehrenwerth, Clara Minckwitz, Felix Scheer, Nicolas Schneider, Aishe Spalthoff, Jasper Tibbe | Video: Paula Reissig | Künstlerische Assistenz: Marie Kraja | Produktionsleitung: Zwei Eulen

In Koproduktion mit mit LOFFT – DAS THEATER. Gefördert durch das Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, die Stiftung Niedersachsen und die Stadt Braunschweig. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Eine Koproduktion des Netzwerks Freier Theater (NFT). Dieses Projekt wird ermöglicht im Rahmen des Programms „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

(Fotografin: Paula Reissig)