Emile Parisien Quartett | Initiative Jazz Braunschweig e.V.

Vorstellungen

14. März 2020
19:00

Emile Parisien Quartett

Der Saxofonist Emile Parisien ist einer der führenden Protagonisten des französischen Jazz: Ein Visionär, mit einem Bein in der Vergangenheit, gleichzeitig den Blick aber weit nach vorn gerichtet. Das macht ihn zur „besten Neuigkeit des europäischen Jazz seit langem“ (Le Monde), dem „ungeteilte Aufmerksamkeit“ (NDR) geschenkt werden sollte. Parisiens musikalische Koordinaten sind weit gesteckt. Von der folkloristischen Tradition seiner Heimat über die Kompositionsstrategien der neuen Musik zur melodischen und harmonischen Abstraktion des freien Jazz. Die besondere Qualität liegt in der Selbstverständlichkeit, mit der er seine Musik auslotet. Nichts wirkt kalkuliert oder gezwungen. Stattdessen fließen in seine Musik ganz unangestrengt, leichthändig und ohne konzeptionelle Absicherung die Genremerkmale ineinander. Das Ergebnis klingt furios und ist ein großer Hörspaß: von provokativ-anarchisch bis mitreißend swingend – eine Abenteuerreise des zeitgenössischen Jazz.

Parisien wurde mit den wichtigsten Jazzpreisen Frankreichs ausgezeichnet. In Deutschland erhielt er den ECHO Jazz 2015; 2019 nun den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik.
Mit seinem Quartett spielte er die kürzlich bei ACT erschienene Platte „Double Screening“ ein.

Eine Veranstaltung der Initiative Jazz Braunschweig e.V. | Sopransaxophon: Emile Parisien | Kontrabass: Ivan Gélugne | Schlagzeug: Julien Loutelier | Piano: Julien Touéry

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturinstitut der Stadt Braunschweig und der Gesellschaft für Organisation und Datenverarbeitung Steinhof

Eintritt: 25 Euro / 22 Euro ermäßigt / 10 Euro (Schüler_innen und Studierende)
VVK: Musikalienhandlung Bartels, Touristinfo Braunschweig, Konzertkasse Braunschweig, online über eventim

(Fotograf: E. Parisien)