TIPP: Doku-Hörspiel GESPENSTER von Markus&Markus Theaterkollektiv

Im Juni 2015 waren Markus&Markus Theaterkollektiv mit IBSEN: GESPENSTER zu Gast im LOT-Theater. Nun erscheint von ihnen am 08. April 2021 ein Doku-Hörspiel bei Deutschlandfunk

In Ibsens Drama „Gespenster“ bittet Osvald seine Mutter, ihm beim Sterben zu helfen. Sie zweifelt. Und mit ihr zweifeln noch immer Gesellschaften überall auf der Welt, ob es ein Grundrecht auf selbstbestimmtes Sterben gibt. Das Kollektiv Markus&Markus traf am 1. April die 81-jährige Margot und begleitete sie während ihrer letzten Tage: beim Ordnen ihrer Dinge, den letzten Arztbesuchen, Abschiedsfesten und schließlich auch auf ihrem Weg in die Schweiz. Dorthin, wo einige wenige Organisationen Sterbehilfe leisten auf dem schmalen Grat, den die Justiz ihnen lässt. Am 22. Mai besuchten sie Margots Beerdigung.

Das Hörstück dokumentiert diese besondere Begegnung. Es lässt einen kontroversen Diskurs auf ein Drama und eine persönliche Geschichte prallen. Als Stück über das Sterben ist es zugleich Überlebenselixier, denn, wie Margot sagt: „So lange man über mich redet und meine Geschichte erzählt wird, so lange bin ich nicht tot.“

Am 08.04.2021 ab 22:03 Uhr auf Deutschlandfunk

>>> Hier gehts zum Hörspiel <<<

 

Foto: Ann Klage