Förderprogramm VERBINDUNGEN FÖRDERN zur Stärkung überregionaler Zusammenarbeit angelaufen

Das Netzwerk Freier Theater – NFT ist ein bundesweiter Zusammenschluss professioneller Theater und Produktionshäuser in kommunaler Förderung zum Zweck des bundesländerübergreifenden Austauschs von Knowhow und Produktionen. Gemeinsam werden neue Projekte konzipiert und koproduziert. Bereits seit 2015 agiert unter dem Label NFT ein Bündnis von Gründerspielstätten aktiv als Think Tank für ein solches Modell des Austauschs von Theaterproduktionen und als Koproduzent in ersten Modellprojekten.

Netzwerkmitglieder sind aktuell neben dem LOT-Theater die Produktionshäuser und Spielstätten LICHTHOF Theater Hamburg, TD BerlinPATHOS München, studioNaxos Frankfurt (Main), TheaterRampe Stuttgart, Schwankhalle Bremen, zeitraumexit Mannheim und das WUK Theater Quartier Halle.

Pressemitteilung vom 25.02.21 vom Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK)

Das neue Förderprogramm »Verbindungen fördern« des BFDK unterstützt in der Pilotphase ab 2021 zunächst vier große bundesweit agierende, überregionale Zusammenschlüsse: Festivalfriends — Ein Verbund regionaler Festivals der freien darstellenden Künste, flausen+, FreischwimmeN und Netzwerk Freier Theater. Eine Ausschreibung zur Förderung weiterer Netzwerke wird in Kürze veröffentlicht.

Das Förderprogramm »Verbindungen fördern« des BFDK mit einem Gesamtvolumen von knapp 16 Millionen Euro und einer Laufzeit von zunächst fünf Jahren, stärkt die überregionale und internationale Kooperationsfähigkeit in den freien darstellenden Künsten. In einer Pilotphase ab 2021 werden zunächst die vier überregionalen Netzwerke und Bündnisse Festivalfriends — Ein Verbund regionaler Festivals der freien darstellenden Künste, flausen+, FreischwimmeN und Netzwerk Freier Theater mit jeweils 500.000 Euro pro Spielzeit über 3 Jahre gefördert. Damit werden mehr als 55 Produktionsorte, Spielstätten und Festivals sowie die ihnen verbundenen Künstler*innen durch eine Bundesförderung erreicht.

Die vier Zusammenschlüsse setzen durch überregionale Kooperationsvorhaben bundesweite Impulse. Regional entstandene Ansätze werden auf Bundesebene genutzt, Wissen für Künstler*innen zur Verfügung gestellt und lokale Strukturen gestärkt.

weiterlesen