Teilnehmer_innen für das Ausstellungsprojekt “Narben” gesucht!

Narben
Ein wanderndes Archiv der Spuren auf unseren Körpern

Unsere Haut bildet die äußere Grenze unseres Körpers, mit der wir gemeinsam durch das Leben gehen. Auf ihr hinterlassen wir nicht nur Narben, sondern auch Erinnerungen. Diese Erinnerungen, verpackt in Geschichten, sammelt Benno Seidel, archiviert sie und macht sie in seinem
Ausstellungsprojekt zugänglich. Das Archiv soll stetig erweitert werden, daher möchte Benno Seidel im Oktober Interviews in Braunschweig führen. In einem Gespräch (zu zweit) kommen persönliche Geschichten,
Erfahrungen und Erinnerungen zu den Spuren auf der Haut zur Sprache. Im Anschluss wird ein Foto (Nahaufnahme) der Narbe gemacht. Es können sowohl körperliche als auch seelische Narben im Gespräch vorkommen.

Mögliche Gesprächsprachen: Deutsch und Englisch. Gerne möchten wir auch Gespräche in anderen Sprachen ermöglichen, dafür würden wir uns freuen, wenn eine Person die übersetzten kann, beim Gespräch anwesend ist.

Mögliche Gesprächstermine von Donnerstag, den 8.10. bis Sonntag, den 11.10.2020 in der Zeit zwischen 9 und 20 Uhr.

Bei Interesse schreiben Sie uns eine Nachricht an mail@bennoseidel.de

(Fotograf: Benno Seidel)