Das war »Hart am Wind 2020«

Vom 10. bis 12. Juni 2020 fand die digitale Corona-Sonderedition von »Hart am Wind« statt. Das Festival wurde veranstaltet vom LOT-Theater und dem Staatstheater Braunschweig.

In einem dreitägigen Livestream diskutierten Akteur*innen der Kinder- und Jugendtheater Norddeutschlands über den Status Quo des Theaters für junges Publikum. Die von einer Jury eingeladenen Produktionen stellten sich in Videobeiträgen vor und gaben Einblicke in ihre Arbeiten. Auch digitale Workshops standen auf dem Programm.

Die Beiträge und Programmpunkte sind demnächst in der Mediathek unter www.festival-hartamwind.de zu sehen.

DANKE an alle Beteiligten vor, auf und hinter der Bühne!

DANKE an alle Workshopgeber*innen

DANKE an die nominierten Produktionen

DANKE an alle Kooperationspartner:

  • Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel
  • Hochschule Osnabrück (ITP)
  • Universität Hildesheim (IMTPK)
  • Spielraum TPZ-Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und die Region
  • den Arbeitskreis Nord der ASSITEJ e.V. Deutschland
  • LAFT – Landesverband Freier Theater in Niedersachsen e.V..


DANKE an unsere Förderer und Sponsoren:

  • die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz
  • die Stiftung Niedersachsen
  • die Stadt Braunschweig
  • das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • die Erich Mundstock Stiftung
  • der Bühnenverein Landesverband Nord
  • die Braunschweigische Sparkassenstiftung
  • die Öffentliche Versicherung Braunschweig
  • die Richard Borek Stiftung
  • die Stiftung StaatstheaterFreunde
  • die Kontaktstelle Kultur macht Schule der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V.