#12 Let’s talk about GEFÜHLE, baby!

KYRA MEVERT SCHREIBT SEHR GEHEIME UND TROTZDEM WAHRE AUFZEICHNUNGEN ÜBER ALLES UND DAS AUCH OFT MIT ANDEREN UND DAS AB JETZT AUCH HIER

Ach März, toll! Da ist wieder was los, da blühen die Krokusse, da strecken sich die Schneeglöckchen in den blauen Himmel, da kann man fast wieder bauchfrei tragen (oder zumindest mal die Thermo-Unterwäsche wegglassen, wenn man mutig ist) – UND DANN: LOVE! Ja, genau! Der Frühling machts, das wissen wir doch alle. Wie gesagt, es blüht, es kribbelt, in den Fingern, unterm Brusttoupet, zwischen den Schenkeln. MAN WILL JETZT RAUS DA, sich in den nächstbesten Lockenkopf verlieben und dann bitte so bleiben, ineinander verknotet, für immer. Aber das geht ja nicht, das geht ja nie, weil dann dauernd dieses Leben rein platzt und ARBEIT! ruft, oder der DU MUSST JETZT MAL WAS ESSEN KIND oder vielleicht muss einer auch nur einfach pullern und dann muss man sich entknoten, jetzt aber schnell und dann sitzt man vor einander beim nächsten Kaffee und muss grinsen, weil das so seltsam ist mit dieser Nähe. Denn plötzlich ist es vorbei mit der Idylle und man ist wieder total allein und zurück geworfen auf sich selbst, sozusagen der gleiche unvollständige Zellhaufen, der man vorher schon war, nur noch ein Teil von einem Ganzen und das fällt einem jetzt erst richtig auf, das mit dem ein Teil sein und nicht mehr ganz. Und dann fängt man vielleicht an, etwas zu sagen, so was wie „Ach, schön war das“ oder „Wollen wir das nicht wieder machen?“ Und der, dem es gut geht, der sich nicht halb fühlt, sondern so richtig ganz, der ist jetzt ein bisschen gestresst, dem ist das irgendwie auch viel, der wollte doch nur ein bisschen verknotet sein und doch nicht, also jetzt echt nicht, also warte mal kurz HAST DU GERADE ETWA ÜBER GEFÜHLE GESPROCHEN?!

Ähm ja. 

Schweigen.

Was soll man dazu auch sagen, Gefühle, diese fiesen kleinen Dinger, was sind die kompliziert. Also eure vielleicht, meine nicht. Meine sind klar, völlig eindeutig und auch super einfach zu kommunizieren: Ich mag dich. Ich mag dich nicht. Ich mag dich und ich will weiter mit dir verknotet bleiben. Wo genau ist das Problem? Gefühle machen die Sache doch erst so richtig spannend. Oder etwa nicht?

März 2019. KM

Bild @Cindy Tietge