24. August bis 22. September: Festival Wechselblick 2018 – Teile eines Ganzen

Festival Wechselblick 2018  – Teile eines Ganzen

inklusives Festival

„Jeder hat wohl schon einmal ein Puzzleteil verloren und dann danach gesucht, jedoch vergeblich und das Puzzle wurde nutzlos….“

Beim diesjährigen Festival „Wechselblick“ steht das Thema „Diversität“ im Mittelpunkt, die Unterschiedlichkeit der Menschen in unserer Gesellschaft also in all ihren Ausprägungen:

Aussehen, Herkunft, Fähigkeiten, Erfahrungen…

Ein Thema mit einer großen Brisanz angesichts der Entwicklung zu gesellschaftlicher Ausgrenzung, zu Hass, Feindbildern und Diskriminierung, die wir zurzeit an vielen Orten der Welt – und nicht zuletzt ganz in unserer Nähe erleben.

Dabei nur eine Gruppe von ausgegrenzten Menschen zu betrachten, wäre zu kurz gegriffen, zumal auch die Neigung wächst, benachteiligte gegeneinander auszuspielen.

Das Gegenteil soll hier gezeigt werden: angelehnt an das Motto zum 150sten Jubiläum der Evangelischen Stiftung Neuerkerode („Ein Teil von uns“) wollen wir zeigen, was alles zu uns gehört: Nicht nur miteinander auskommen und sich gegenseitig dulden, sondern miteinander leben, arbeiten und Freude haben ist unser Credo. Beim Festival Wechselblick wollen wir genau das! Zusammen Theater spielen, zusammen Neues lernen, zusammen etwas für andere machen. Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, Geflüchtete und Hiergebliebene, Menschen mit und ohne Beeinträchtigung – Alle zusammen machen unser Festival zu einem Erlebnis der Diversität direkt vor unserer Haustür. Mit dabei sein werden das Theater Endlich, der Musikbereich Neuerkerode und die Villa Luise, der Golden [ba’na:t] Klub und der GRINS e.V., die Lebensträumer aus Wolfenbüttel, die esistso!company und die AMBETgroup sowie die Fachschule Heilerziehungspflege aus Neuerkerode.

Als besondere Gäste werden wir das Blaumeier Atelier aus Bremen im LOT-Theater empfangen, die schon im letzten Jahr ein Highlight des Festivals waren. Sie alle zeigen, wie einfach es sein kann, seinen Blick einmal schweifen zu lassen auf die großartige Vielfalt, von der wir jeden Tag umgeben sind.

Ein Projekt des LOT-Theaters in Kooperation mit der Stiftung Neuerkerode

Gefördert von der Aktion Mensch, der Gahnz-Stiftung, der Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz, der Stiftung Braunschweiger Land und der Stadt Braunschweig

(Foto: Faktotum Medienproduktion)