#3 Mein Magni 1

Für das Magnifest 2017 haben das Literaturkollektiv “Löwenmaul”, Franziska Arenhövel vom Malort Braunschweig und ich uns was Schönes ausgedacht: Wir Schreibenden gönnen uns das Magnifest. Und zwar richtig. Wir nehmen alles mit, wir nehmen alles wahr, ein sogenannter literarischer Rundumschlag. Am 10.10.2017, am letzten Tag des Magnifests, haben wir im Malort aus unseren Erlebnissen gelesen. Und das war schön! Hier nun meine Erlebnisse zum Nachlesen. Viel Spaß!

Ich war auf dem Magnifest und das war so:

Freitag

19.03 Da geht’s schon los: Ich muss mal ganz dringend pullern.

19:21 Oh, meine Schminke ist verwischt. Es regnet ja auch. Und irgendwie sind trotzdem alle da. Was die anderen immer besser können: Vorbereitetsein. Ich bin ja niemals vorbereitet, am wenigsten auf mich selber.

19:35: Pfeffi Nr. 1 und schon komme ich den Leuten am Bankautomaten zu nah.

19:50 Oh geil, es blinkt!

20:10 Wollen wir mal ne Runde drehen?

20:31 Auf die Bowle-Bar freue ICH mich ja am meisten.

20:33 Die Hippies von Jojeico haben Sitzgelegenheiten aus Stroh und einen DJ mit Lounge-Musik engagiert. Der kommt bestimmt aus Berlin.

20:35 Hey, wartet mal kurz!

20:39 Found myself lost again. Gibt’s hier eigentlich so was wie Anti-Terror Boller?

20:49 Toll, Airbrush-Tattoos! 

21:04 J. findet’s gut, wenn man um 9 betrunken ist, dann kann man nämlich um 11 nach Hause gehen.

21:10 Also ich warte ja immer noch auf die offizielle Eröffnung.

21: 15 Just a man and his will to survive.

21:18 Die Sängerin verabschiedet sich und wünscht uns allen einen guten Nachhauseweg. ABER HIER GEHT NOCH NIEMAND NACH HAUSE, JENNY!

21:28 Es ist ja immer so: Es ist erst sehr früh und dann ist es plötzlich vier Uhr morgens.

21:30 Da knutschen schon zwei!

21:35 Andere Bühne, gleicher Sound: I keep on rockin in a free world!

21:45 ENDLICH! Jemand begrüßt uns offiziell beim Magnifest2017. Schön. Ich fühle mich angekommen.

21:50 Und das ist das Magnifest: Um kurz vor zehn an einem Freitagabend unter freiem Himmel neben Galeria Kaufhof zu Sweet Home Alabama tanzen, den Nieselregen im Gesicht spüren und die Arme in die Luft reißen.

22:10 Wann ist man eigentlich zu alt für “am Löwenwall abhängen”?

22:30 Bei dem Wort „Kettenkarrussell“ weiß ich ja immer nicht, von welchen Buchstaben es jetzt wie viele gibt.

22:37 Uhr: Alles erlebt für heute.

22:10 IM ALTSTADTREFF NEHMEN SIE JETZT 1 EURO FÜR AUFS KLO GEHEN DAS GABS ZU MEINEN ZEITEN ABER NOCH NICHT!!

23:39 Wer zur Hölle will um diese Zeit ein Fischbrötchen essen?!

23:50 Wir machen noch Dosenwerfen für 3,50 Euro. Keiner trifft außer C. deswegen gewinnen wir den Trostpreis. Aber den wollte ich eh haben.

23:55 Dosenwerfen finden wir vertretbar, den Schießstand nicht.

00:01 Aus irgendeiner Wohnung neben irgendeinem Crêpe-Stand lassen sie einen kleinen blauen Eimer herunter. Und jedes Mal ist eine Überraschung darin.

00:09 Was man auf dem Magnifest unbedingt mal machen sollte: Den Kopf nach hinten und in den Himmel gucken.

00:19 Alle schlendern jetzt so.

Nächster Tag: Nächster Beitrag!